Stopp dem europäischen Sozialtourismus

Sozialtourismus sofort stoppen

Laut einem Bericht der Welt vom 7. Januar 2018 sind die von der Bundespolizei „festgestellten“ unerlaubten Einreisen aus den skandinavischen Ländern in 2017 im Vergleich zum Vorjahr um 35 % angestiegen. Unberücksichtigt bei diesen Zahlen bleiben die illegalen Einreisen, die durch die Polizeibehörden der Bundesländer festgestellt werden.

Bei den Personen handele es sich dem Artikel nach vorwiegend um Afghanen, Iraker und Syrer, deren Asylanträge in Skandinavien meist abgelehnt wurden und die anschließend in Deutschland dann erneut einen Asylantrag stellen würden, so das Innenministerium gegenüber der Welt.

Hintergrund dieser Reisewelle dürften die Verschärfungen des Asylrechts, sowie Absenkungen der sozialen Zuwendungen und Standards in den jeweiligen Ländern sein.

Unnötig festzustellen, dass es sich bei diesen Menschen augenscheinlich nicht um „Schutzsuchende“, sondern Glücksritter und Sozialstaatstouristen handelt, die Europa und seine hohen sozialen Standards als ihren eigenen Selbstbedienungsladen erachten.

Doch nicht nur die Reisewelle aus dem Norden sollte uns Sorgen bereiten. Die neue Bundesregierung in Österreich hat jüngst auch massive Einschnitte und Veränderungen in Sachen Asylrecht- und leistungen angekündigt. Werden diese beschlossen, muss Deutschland in 2018 auch mit erhöhtem Zuzug aus Österreich rechnen.

Und was macht die deutsche Bundesregierung ?

Anstatt nun endlich die deutschen Grenzen wirksam gegen unkontrollierte Einwanderung zu sichern und Grenzkontrollen durchzuführen, wird an der Kasse immer noch fröhlich weiter durchgewunken.

Doch irgendjemand wird am Ende die Rechnung für diese irrsinnige Politik zahlen müssen. Und was denken Sie wer das sein wird ?

Richtig. Die, die schon länger hier leben oder einfacher ausgedrückt: der deutsche Steuerzahler.

Diesem wird es auch dann überlassen sein, die kümmerlichen Reste des deutschen Sozialstaates weiterhin zu finanzieren, wenn es aufgrund jahrzehntelanger, geplündeter Kassen de facto nichts mehr zu verteilen gibt. Dann haben die Regierungen dieses Landes es endlich geschafft, dieses Land und seinen seit vielen Generationen erwirtschafteten Wohlstand vollständig herunterzuwirtschaften.

Und genau in diesem Moment bin ich persönlich sehr gespannt, wie weit die Liebe zu Deutschland wirklich geht von denen, die neu dazugekommen sind.

Diese verantwortungslose Politik auf Kosten unzähliger Generationen, die dieses Land mit ihrer Kraft, ihrem Fleiß, ihrer Leistung und Disziplin und ihrer Liebe zu Deutschland wirtschaftlich zu dem gemacht haben, was es heute ist, muss ein Ende haben. 

Wenn dieser, für unser Land existenziell bedrohliche, deutsche und europäische Wohlstandsvernichtungspolitik nicht umgehend Einhalt geboten wird, können wir demnächst über unsere Heimat sagen:

Deutschland, ein Land in dem  es sich einmal gut und gerne gelebt hat.

Deutschland braucht einen Politikwechsel. Zeit für Veränderungen. Zeit für die AfD.

Quelle:

Welt Artikel – Deutlich mehr Migranten kommen über Dänemark nach Deutschland
https://www.welt.de/politik/deutschland/article172231951/Illegale-Einreise-Migranten-kommen-ueber-Daenemark-nach-Deutschland.html

#fragwaldheim #Sozialtourismus #AfD #Sozialstaat #Wohlstandsvernichtung #Deutschland #Bundesregierung